Beyond: two souls. Demnächst verfügbar

05/08/2012

Artec Scanner haben dabei geholfen überraschend echte Modelle der Hauptcharaktere des neuen Spiels für die PS3 „Beyond: Two Souls“ zu erstellen, welches 2013 in den Verkauf kommt.

Seit Dezember 2010 arbeitet das französische Unternehmen SolideXpress, welches sich auf Prototyping und 3D Scannen spezialisiert hat, zusammen mit Quantic Dream und Sony Computer Entertainment an einem neuen Spiel für die PS3 welches Beyond: Two Souls heißt und vermutlich 2013 in den Verkauf geht. In vielerlei Hinsicht ist das Spiel einzigartig. Zum ersten Mal erscheint der Name der Hauptdarstellerin – Ellen Page, die in Filmen wie „Juno“ und „X-Men 3“ mitspielte – auf den Plakaten - genau wie auf den Plakaten eines Hollywood Blockbusters. Dies ist nicht das erste Mal, dass bekannte Schauspieler bei der Erstellung eines Computerspiels teilgenommen haben, aber niemals zuvor sind ihre Namen auf den Plakaten erschienen.

Quelle: Sony Computer Entertainment

Neben Ellen sind viele andere bekannte Schauspieler Teil des Spiels, darunter Willem Defoe, bekannt für seine Rolle als Bösewicht in „Spiderman“, Kadeem Hardison, die wir aus der Serie „College Fieber“ kennen und Eric Winter, der in der Komödie „Harold & Kumar 2 – Flucht aus Guantanamo“ mitgespielt hat. Aber das verblüffendste daran ist, dass die Schauspieler im Spiel genauso aussehen wie im wahren Leben. Nachdem Sie den Trailer von „Beyond: Two Souls” gesehen haben, werden Sie das Gefühl nicht los, dass das, was Sie gerade gesehen haben kein Spiel ist, sondern ein echter Horrorfilm, da die Schauspieler und ihr Handeln so echt aussehen. Und es ist besonders erwähnenswert, dass der Trailer Teile des echten Spiels zeigt und kein eigens produzierter 3D Videoclip.

Diese Authentizität ist dank der Entwicklung der Motion Capture Technologie möglich, deren Potenzial wir das erste Mal im Film „Avatar“ bewundern konnten, sowie der 3D Scantechnologie. Das Unternehmen SolideXpress ist seit langem Kunde von Artec und nutzt einen Artec MH Scanner bei seiner Arbeit. Es sind die 3D Scanner, die es möglich gemacht haben Modelle von höherer Qualität und in kürzerer Zeit zu erstellen. Zuvor nutze das Unternehmen Quantic Dream photogrammetrische Scans um Modelle von Gesichtern zu erstellen, was viel Zeit in Anspruch nahm. Jetzt erhalten sie bessere Ergebnisse in weniger Zeit.

Man kann sagen, dass wir an einem wirklich einzigartigen Ereignis teilnehmen – die Computerspielbranche vermischt sich allmählich mit der Filmbranche. Bald werden diese Spiele weitverbreitet sein und Artec 3D Scanner spielen eine wichtige Rolle in diesem Prozess.

Hier können Sie sich ein kurzes Video über die Entstehung des Spiels und ein Interview mit der Heldin und dem Leiter von Quantic Dream ansehen.