Artec hilft Schwimmern zu gewinnen!

18/02/2013

Jüngste Debatten über Schwimmanzüge die von Wettkampfschwimmern getragen wurden haben zu technischen Verbesserungen geführt, welche die Leistungsfähigkeit verbessern. Dies wird anhand der Vielzahl an Rekorden deutlich, die in letzter Zeit aufgestellt. In einem Sport in dem der Bruchteil einer Sekunde zählt, sind Auftrieb, Widerstand im Wasser und technisches Design der Anzüge von höchster Bedeutung.

Um Trainer von niederländischen Schwimmer zu unterstützen haben sich die Universität von Amsterdam, die KNZB (niederländische Schwimmverband), InnoSportNL und die Technische Universität Delft in einem Projekt zusammengeschlossen, um zu erforschen welche Anzüge die Leistungen verbessern und wie diese Anzüge am besten entwickelt werden.

Vorrangig von Bedeutung ist die Passform des Anzugs, die perfekt sein muss, damit der Schwimmer Höchstleistungen erbringen kann. Ein untersuchter Bereich  war, wie gut der Anzug an den Körper angepasst werden sollte und wie stark sich die kleinsten Ungenauigkeiten in der Passform auf den Wasserwiderstand auswirken. Indem der Schwimmer durch das Wasser gezogen wurde, kann ein unabhängiger Wert für jeden Schwimmer in Hinblick auf die Form des Anzugs, Größe und des verwendeten Materials festgelegt werden. Diese Forschung ist unabhängig und die Ergebnisse werden veröffentlicht.

Professor Johan Molenbroek, einer der führenden Wissenschaftler an der TU Delft erklärt, „Um die Tests durchzuführen, mussten wir die Maße jedes Schwimmers auf eine schnelle Art und Weise erhalten. In der Vergangenheit war dies eine zeitaufwendige Aufgabe die per Hand durchgeführt wurde, während derer der Schwimmer abkühlte und es so zu fehlerhaften Messungen kam.“ Die Maße wurden dann in ein 3D Modell übertragen und es ergab sich so nur eine Annäherung an den Körper des Schwimmers.

Der Artec L Scanner wurde verwendet um schnelle Ergebnisse zu erhalten. Schwimmer standen auf einer drehbaren Platte und innerhalb von 30 Sekunden ist ein Ganzkörperscan fertig. Der Artec Scanner ermöglicht eine exakte Abmessung des Körpers, dessen Maße nicht von einem Modell sondern von der echten 3D Form des Schwimmers genommen werden.

„Die Vorteile sind offensichtlich“, sagt Johan Molenbroek, „keine Marker, sofort scannen ohne Vorbereitungen, die Schnelligkeit und die einfache Handhabung. Die Software die zusammen mit dem Scanner geliefert wird erlaubt es die Nachbearbeitung des Scans schnell durchzuführen. Innerhalb von 5 Minuten haben wir ein fertiges 3D Bild, welches dann verwendet wird um Volumen und Dimensionen zu berechnen um die ideale Form und Größe des Anzugs zu bestimmen.“

„Gummibänder wurden auch an bestimmen Stellen um den Körper gewickelt. Dies wurde nur am Anfang gemacht um die 3D Scans zu validieren. Wir vertrauen den Artec Scans nun soweit, dass wir auch wirklich das Richtige scannen“, kommentiert Professor Molenbroek.

-- Technische Unterstützung und Erläuterung wurden von 4C Creative CAD CAM Fachberatern zur Verfügung gestellt.