Artec hilft, die Geheimnisse von Napoleons Schlachtfeld von 1812 in nur einer Stunde zu lüften

Zusammenfassung: Anlässlich des 200. Jahrestages der Schlacht von Borodino entschied sich die Russische Akademie der Wissenschaften für Artec 3D-Scanner, um die Überreste von Soldaten und Kampfpferden genau zu dokumentieren.

Das Ziel: In kurzer Zeit in hochdetailliertem 3D die Skelette von Menschen und Pferden bei archäologischen Ausgrabungen am Kampfplatz zu scannen.

Verwendete Werkzeuge: Artec MHT, Artec Studio

Das Jahr 1812. Napoleon fällt in Russland ein und kommt gefährlich nah an Moskau ran. Die letzte Stellung für die Stadt war die Schlacht von Borodino, die am 7. September stattfand.

Zum 200. Gedenktag dieser Schlacht hat die Russische Akademie für Wissenschaften Artec beauftragt, bei der Ausgrabung und Dokumentation des Schlachtfelds zu helfen. Artec wurde gebeten alle menschlichen und tierischen Überreste zu scannen. Der Job war nichts für schwache Nerven. Einer unserer Techniker fiel fast in Ohnmacht. Aber wir haben durchgehalten…

Traditionell nutzen Archäologen Fotografien sowie Stift und Papier um ihre Funde zu dokumentieren. Mit Hilfe eines Artec MHT Scanners, waren wir nicht nur in der Lage die Objekte zu dokumentieren die wir gefunden haben, sondern konnten auch Monate nachdem wir den Schauplatz verlassen hatten jeden Teil des Schaltfelds ausmessen. Der Scanner erfasste außerdem jedes Objekt schichtweise während es freigelegt wurde. Daher kann jede Schichte weiter analysiert werden.

Die Ausgrabungsstätte auf dem Foto enthielt 38 Schlachtpferde und 11 Soldaten. Der Scan eines Soldaten zeigt deutlich eine Schusswunde im Kopf.

Für das Scannen benötigten wir eine Stunde und die Nachbearbeitung nahm eine weitere Stunde in Anspruch (traditionelle Mittel hätten dafür mehrere Tage gebraucht). Artec Studio wurde für weitere Analysen im Labor verwendet.

Artec ist dankbar, dass wir die Gelegenheit hatten, Teil dieser europäischen Geschichte und Kultur zu sein. Wir freuen uns über weitere ähnliche Projekte. Falls Sie ein Forscher oder Archäologe sind und würden gerne Artecs Hilfe in Anspruch nehmen, kontaktieren Sie uns: info@artec-group.com.  

Kontakieren Sie uns