Skelett eines Stegosaurus

Der Stegosaurus aus dem Denver Museum of Nature and Science ist etwa 8 Meter lang und drei Meter hoch. Der Dinosaurier wurde als ständige Installation mit Stahlummantelung montiert, an Ort und Stelle festgeschweißt und dauerhaft an die Knochen geklebt, was es unmöglich macht, die Konstruktion jemals auseinanderzubauen. Dieses Exponat war folglich sehr schwierig zu scannen! Das Unternehmen Triebold Paleontology, Inc. scannte den Dinosaurier mit Artec Space Spider und der Software Artec Studio. Für das Scanning war es unter anderem notwendig, in den Brustkorb des Sauriers zu kriechen. Und es gab auch einige interessante Posen, die auf einer Stufenleiter stehend eingenommen wurden, um die fächerförmigen Platten auf dem Rücken des Dinosauriers zu erreichen. Der Scanner konnte sämtliche Elemente — von der Nasenspitze bis zu den Stacheln am Ende des Schwanzes — erfassen. Neben der Ausrichtung der Scans ermöglicht Artec Studio auch die Verringerung der Größe des Polygonnetzes, um die gewünschte Detailgenauigkeit für die Manipulation des 3D-Modells sowie für den 3D-Druck zu erreichen.

Scan-Zeit: 
1 week
Verarbeitungszeit: 
2 months
Number of scans: 
629 individual scans across 71 scan projects
Kontakieren Sie uns