Rinderherz

Ein Rinderherz, gescannt mit Artec Space Spider. Die Hauptschwierigkeit beim Scannen innerer Organe besteht darin, dass sie weich sind und beim Wenden ihre Form ändern, was es schwierig macht, von verschiedenen Seiten erstellte Scans zusammenzufügen. Die Lösung, die wir in diesem Fall fanden, bestand darin, das Herz einzufrieren und dann vor dem Scannen für ungefähr 15 Minuten aufzutauen, so dass keine Eiskristalle mehr auf der Oberfläche vorhanden waren. Zugleich war das Herz weiterhin fest genug, um seine Form zu behalten, wenn es umgedreht wurde. Das Scannen verlief schnell und glatt. Eine denkbare andere Lösung wäre gewesen, das Objekt in der Luft hängen zu lassen und es in einem Scan zu erfassen.

Scan-Zeit: 
20 Min.
Verarbeitungszeit: 
30 Min.
3D-Modell herunterladen:
STL [29.67 MB]
Kontakieren Sie uns