Artec stellt zusammen mit deutschen Partnern bei der formnext 2016 aus

Entdecken Sie die neueste Generation intelligenter Fertigungstechnologie bei der formnext, Europas größer Fachmesse für Produktionstechnologie, wo die weltweit führenden Hersteller von Technologie für additive Fertigung sowie renommierte und innovative Unternehmen aus Branchen wie industrieller Werkzeugfertigung, Maschinenbau, Metrologie, Prototyping, Produktverarbeitung, Zubehör und vielen anderen mehr zusammenkommen.

Artec besucht die Messe zusammen mit seinen deutschen Partnern algonaAntonius Köster and KLIB, um die erfolgreichen handgeführten 3D-Scanner Artec Eva, Eva Lite und Space Spider vorzustellen. Während Eva am besten mit großen und mittelgroßen Objekten arbeitet, ist Space Spider erste Wahl, wenn Sie ein 3D-Modell von einem kleinen Objekt mit komplexer Geometrie brauchen. Sie können Artec Scanner ausprobieren und erfahren, warum sie die beliebteste Lösung für Qualitätskontrolle, Reverse Engineering und andere Branchen, in denen Präzision zählt, sind.

Sie werden erstaunt sein, wie schnell Sie mit dem Autopilot-Modus von Artec Studio 11 ein verblüffend akkurates 3D-Modell von so ziemlich jedem Objekt erstellen können. Autopilot führt den Nutzer in wenigen einfachen Schritten durch die Datenverarbeitung. Auf Grundlage einiger einfacher Fragen zu dem von dem Nutzer gescannten Objekt wählt das Programm die für die Daten effektivsten 3D-Algorithmen aus und baut ein akkurates 3D-Modell, das für eine Reihe professioneller Anwendungen genutzt werden kann.

Artec wird das Neueste aus dem Bereich hochpräzises automatisiertes Scanning zeigen. An unserem Stand zu sehen sein wird ein an einen UR3-Roboterarm montierter Artec Spider, mit dem verschiedene Objekte gescannt werden. Das Scanning kann im automatischen Modus durchgeführt werden, wobei die Software den Roboter steuert und die optimale Umlaufbahn für die Bewegung des Scanners um das Objekt herum auswählt. Alternativ kann der Nutzer die Umlaufbahn, welcher der Roboter folgen soll, selbst programmieren. 

Im automatischen Modus analysiert die Software die zu scannende Oberfläche, um zu erkennen, ob sämtliche notwendigen Daten erfasst worden sind. Falls nötig, richtet sie den Scanner erneut aus, um zusätzliche Aufnahmen zu machen, damit auch wirklich alle Flächen aufgezeichnet werden. Dann wird das Objekt automatisch rekonstruiert und kann gegebenenfalls in eine Cloud hochgeladen werden. Dieser Modus ist besonders praktisch, wenn eine Vielzahl von Objekten jeweils unterschiedlicher Form und Größe gescannt wird – beispielsweise für Museumsinventare oder archäologische Funde.

Der programmierte Modus ist hervorragend geeignet für das Scanning einer großen Anzahl gleichartiger Objekte und besonders effektiv für die Qualitätskontrolle in Fertigungsstätten: zum Beispiel an Fließbändern, wo die Objekte in kürzest möglicher Zeit gescannt werden müssen. 

Artec kooperiert erfolgreich mit führenden Entwicklern von Software für Reverse Engineering and CAD, was unter anderem die Integration von Artec Studio 11 mit SOLIDWORK, dem absoluten Standard für Maschinenbauer auf der ganzen Welt, möglich machte. Sie können nun Ihr 3D-Modell mit nur einem Klick in 3D Systems’ Design X exportieren. Und wenn Sie Geomagic für SOLIDWORKS oder DezignWorks-Plugins auf Ihrem Computer installiert haben, kann Ihr 3D-Modell durch Betätigung des Buttons „Export zu SOLIDWORKS“ in ebenjener Software geöffnet werden.

Until the end of 2016 bundles of Artec scanners, software and plugins for seamless export into SOLIDWORKS can beBis Ende 2016 können Pakete mit Artec Scannern, Software sowie Plugins für reibungsloses Exportieren in SOLIDWORKS zu reduzierten Preisen erworben werden.

Wo? Stand C10, Halle 3.1, Messe Frankfurt, Frankfurt am Main

Wann? 15.-18. November