Verzierte Holztüren

Diese aufwendig gefertigten Holztüren wurden in nur wenigen Minuten mit einer Eva gescannt. Da das resultierende 3D-Modell für die Verwendung in einem Film bestimmt war, mussten die vielen komplizierten Schnitzereien der Türen einer genauen visuellen Inspektion unterzogen werden. Vor der Einführung des KI-betriebenen HD-Modus wären die Kurven und Kanten noch zu glatt gewesen, als dass man sie ohne Space Spider hätte erfassen können. In Anbetracht der großen Dimensionen der Türen hätte dies die Dauer des Scannens erheblich verlängert.

Da Eva aber nun im HD-Modus lief, konnte alles von oben bis unten, einschließlich sämtlicher vertiefter Kanten und Oberflächen, in nur 5 Minuten erfasst werden. Die Schärfe und der minimale Rauschpegel waren umwerfend. Nur Minuten später war das 3D-Modell exportiert und für die Filmtechniker einsatzbereit. Diese waren übrigens von der Leichtigkeit und Schnelligkeit, mit der Eva diese wichtige Aufgabe bewältigte, äußerst beeindruckt.

Einer der bemerkenswertesten Vorteile des HD-Modus ist, dass er mit den dienstältesten Evas genauso starke Ergebnisse erzielt wie mit einer, der erst letzte Woche gekauft wurde. Das bedeutet, dass Sie mit einer Eva, die vor 5, 6, 7 oder mehr Jahren gekauft wurde, problemlos Scans erstellen können, die allen Ansprüchen entsprechen. Wenn Sie jedoch Scans mit noch höherer Genauigkeit und ultrahoher Auflösung brauchen, dann werden Sie nicht am unglaublichen Artec Space Spider vorbeikommen.

Scanner: 
3D-Modell herunterladen:
OBJ [80.19 MB]
STL [160.71 MB]
PLY [65.74 MB]
WRL [111.03 MB]