Artec 3D Scanning-Lösungen auf der CEATEC in Japan

Neugierig auf Japans Zukunftsvisionen? Da sind Sie definitiv nicht der Einzige, und auf der diesjährigen Combined Exhibition of Advanced Technologies (CEATEC) werden Sie in angenehmer Gesellschaft sein: Die CEATEC is mehr als eine übliche Fachmesse – sie setzt die Maßstäbe für Innovationen in der Unterhaltungselektronik in Japan. Und mit dem diesjährigen Schwerpunkt des Programms auf IoT und CPS beweisen die Veranstalter erneut, dass die CEATEC ihrem Ruf gerecht werden soll. Mit dabei ist jeder einzelne führende Anbieter des Landes, sei es im Vertrieb von medizinischen Geräten oder im Automobilbau. Jeder der 150.000 Besucher wird also ganz sicher etwas für sich und Andere finden.

Deshalb ist diese Fachmesse der perfekter Ort, um die vielseitigen 3D-Scanlösungen von Artec 3D vorzustellen. Auf der CEATEC zeigt der Artec 3D-Partner Data Design das Beste vom luxemburgischen Hersteller. Unter anderem erwarten Sie zwei der bekanntesten Lösungen von Artec 3D: Artec Eva und Artec Space Spider.

Schnell, mobil und einfach zu bedienen: Artec Eva kann 3D-Bilder schnell, effizient und sicher rendern. Basierend auf Strukturlichlicht-Technologie bietet sie eine Genauigkeit von 0,1 mm, eine Bildauflösung von 1,3 mp und eine Videorate von 16 fps. Eva ist eine intelligente Wahl für medizinische Anwendungen, bei denen für Design- und Diagnosezwecke häufig schnelle, genaue und texturierte Scans erforderlich sind. Für noch feinere Texturen und komplexe Formen ist Artec Space Spider ein ideales 3D-Rendering-Gerät für Aufgaben mit schwierigen, komplexen Details. Space Spider ist insbesondere für das Reverse Engineering von kleinen, detailreichen Teilen geeignet.

Wenn Sie nun mit größeren Geometrien, wie bei Flugzeugen, Schiffen und Gebäuden,  arbeiten, hat Artec ebenfalls die perfekte Lösung für Sie parat: Artec Ray. Dieser einzigartige, weitreichende Laser-3D-Scanner bietet Ihnen aus bis zu 110 m Entfernung volle Kontrolle mit Submillimeter-Abstandsgenauigkeit. Auch das Rauschen bleibt auf einem absoluten Minimum, was eine schnellere Nachbearbeitung ermöglicht.

Für das ultimative Scan-Erlebnis aber müssen Sie Artec Leo ausprobieren! Mit Leo können Sie Ihr Objekt bereits beim Scannen digital in 3D sehen. Tatsächlich ist dieses Gerät das erste seiner Art mit automatischer Verarbeitung „an Bord“. Und mit einer Rekonstruktionsrate von 80 fps ist er auch der schnellste auf dem Markt unter allen tragbaren 3D-Imagern.

Es ist völlig klar, dass 3D-Scanning eine zentrale Rolle in der Zukunftstechnologie spielen wird – in Japan und anderswo. Besuchen Sie die diesjährige CEATEC und sprechen Sie dort mit Data Design, um zu erfahren, wie Sie das große Potenzial innovativer Imaging-Lösungen von Artec 3D nutzen können.

Wann? 16.-19. Oktober

Wo? Makuhari Messe, 2-1 Nakase, Mihama-ku, Chiba, Japan