Digitalisierung skandinavischer Runensteine für die Denkmalpflege auf der Insel Bornholm

Zusammenfassung: Ein spannendes Projekt zur digitalen Erhaltung alter Runensteine aus der Wikingerzeit auf der Insel Bornholm in Dänemark. Diese Steine aus den Jahren 800-1000 n.Chr. sind die ältesten erhaltenden schriftlichen Aufzeichnungen der ersten skandinavischen Schriftsteller.

Das Ziel: Die Steine für zukünftige Generationen digital zu erfassen, die Schnitztechniken der Runenschreiber genau zu studieren und einzelne Schnitzer anhand verschiedener Regionen zu identifizieren.

Verwendete Werkzeuge: Artec Eva, Space Spider, Artec Studio

Dieses spannende Projekt wurde von Laila Kitzler Ahfeldt vom Riksantikvarieämbetet, der schwedischen Behörde für Denkmalpflege, initiiert und geleitet. Laila und Artec 3D Vertragshändler Scan 3D innovations begaben sich auf eine spannende Reise, um die alten Runensteine auf der kleinen dänischen Insel Bornholm zu erfassen. Die Insel liegt in der Ostsee vor der Südküste Schwedens und bietet eine große Vielfalt dieser erstaunlichen historischen Relikte in allen Formen und Größen.

Die Runensteine wurden mit den beiden gängigsten 3D-Scannern von Artec detailliert erfasst. Zunächst wurden die Steine mit der leichtgewichtigen Eva gescannt, um die Gesamtmaße und Form der Steine einzufangen. Dann wurde Space Spider verwendet, um komplizierten Details in den Meißelungen in hoher Auflösung zu erfassen. Ausgestattet mit dem tragbaren Akku konnten die Scan-Experten von Scan 3D innovations die Runensteine direkt vor Ort, sowohl drinnen als auch draußen, erfassen. Dank der leistungsstarken Scan-Software Artec Studio waren die Ergebnisse in Echtzeit sichtbar und die 3D-Modelle in kürzester Zeit fertig.

Laut Laila waren Runenschnitzer die ersten Schriftsteller Skandinaviens – digitale Nachbildungen der Steine bietet daher eine gute Möglichkeit, ihre Schnitztechniken und -traditionen zu studieren. Dies wird auch den Prozess der Identifizierung der einzelnen Schnitzer sowie der Zuordnung verschiedener Steine zu bestimmten Autoren viel schneller und einfacher machen.

Das Projekt war ein großer Erfolg, und das trotz wechselhafter Wetterbedingungen und der sehr großen Steine (über 2 Meter hoch). Die intelligente Kombination von Artec Eva und Space Spider mit der Software Artec Studio erwies sich jedoch als sehr effektiver Weg, diese historischen Runensteine zu digitalisieren und das Erbe Skandinaviens für die kommenden Jahrhunderte zu bewahren.