Technik des 21.Jahrhunderts trifft Kultur des 13.Jahrhunderts

19. Nov. 2010

Es war ein wunderschöner Tag auf einen schönen Berg in der Nähe eines entzückenden mittelalterlichen Klosters, als Mitarbeiter von Artec ihre Arbeit an einem Pilotprojekt, das Anfang des Jahres im historischen Museum von Eriwan begonnen hatte, fortsetzten.

Artec wurde gebeten, Teil eines Denkmalerhaltprojekts zu sein, das die dortigen Chachkare (einzigartige handgemeißelte Grabsteine, die man nur in Armenien finden kann) digitalisieren sollte. Während der Eröffnungsfeier der lang ersehnten Seilbahn zum Tatevskiy Kloster, zeigte Artec Besuchern ein 3D Bild eines Chachkars, der von einem berühmten Künstler, Momika, im 13. Jahrhunderts gemeißelt wurde. Die Besucher trugen 3D Brillen, die es ihnen ermöglichten, selbst die kleinsten Details dieses großartigen Kunstwerks zu erkennen.

Ein fertiges 3D Modell wurde mit Hilfe einer normalen CNC Maschine aus Holz gefräst. Dieses Souvenir wurde reproduziert und als Geschenk an den armenischen Premierminister Tigran Sargsyan, hohe Geistliche und andere ehrbare Gäste, die an der Feier teilnahmen, verteilt