Interieur-Entwicklung bei Hyundai

01/10/2018

Im Rüsselsheimer Design Center des südkoreanischen Autoherstellers Hyundai werden die zukünftigen Autos für den europäischen Markt entwickelt. Spezialisierte Abteilungen wie Exterior Design, Interior Design, Color and Trim, CAD, Hard Modelling und Soft Modelling sind hier unter einem Dach vereint.

Für ihre hoch spezialisierte Arbeit vertrauen die Designer und Ingenieure von Hyundai auf Artec 3D Scanner. Zum Beispiel für die Entwicklung von Autositzen: Kaum ein anderes Teil des Autos hat so großen Einfluss auf Komfort und Sicherheit der Insassen wie der Autositz. Und doch war die Beurteilung der vielen Testparameter in der Sitzentwicklung jahrzehntelang Sache des subjektiven Empfindens einzelner Testpersonen und ihrer „Popometer“. Artec 3D-Scanner liefern stattdessen objektive Messdaten in Form digitaler 3D-Modelle – schneller, präziser und verlässlicher als jede „persönliche“ Evaluation.

Arbeitsablauf:

1. Zieldefinition: Was soll gescannt werden, auf was genau kommt es dabei an?

Mit der konkreten Aufgabenstellung variieren auch die Rahmenbedingungen, die für die Digitalisierung des Sitzes maßgeblich sind: Soll der Sitz „in situ“ gescannt werden? Oder kann der Sitz zur Digitalisierung ausgebaut und / oder verstellt werden? Geht es nur um die Sitzfläche, oder wird ein vollständiges 3D-Modell des Sitzes benötigt, etwa zum Abgleich mit CAD-Daten? Sind relativ grobe Oberflächendaten ausreichend, oder müssen bestimmte Partien mit hoher Detailgenauigkeit gescannt werden? Diese und ähnliche Fragen klären die Techniker, bevor Sie den oder die Scanner überhaupt erst einschalten.

2. Auswahl des Scanners

a. Scan der großen Oberflächen und Konturen

Ein typischer Arbeitsablauf beginnt mit der Digitalisierung des gesamten Sitzes mit dem 3D-Scanner Artec L. Wenige Einzelscans aus verschiedenen Winkeln liefern die 3D-Daten der großen Oberflächen und Konturen. Sie werden in der Scan-Software Artec Studio zu einem ersten, konsistenten Modell des gesamten Sitzes zusammengefügt.

b. Scan der kleinen Einzelteile und Details

Einzelne Teile und Partien des Sitzes, wie etwa die seitlichen Schalter und Hebel, werden dann mit dem Schwestermodell des Artec L, dem 3D-Scanner Artec S gescannt. Der Artec S ist speziell für kleine Objekte ausgelegt und liefert eine höhere Detailgenauigkeit und Auflösung als der Artec L. Damit können selbst die feinen Gussgrate an den Kunststoffschalen des Sitzes oder die Struktur des Textilbezuges exakt erfasst werden.

3. Fusion der Einzelscans zu einem Gesamtmodell

Die umfangreichen Bearbeitungsfunktionen von Artec Studio machen die Zusammenführung der Einzelscans der beiden 3D-Scanner zu einem Kinderspiel. Mit wenigen Klicks sind die Scans exakt fusioniert.

4. Vergleich verschiedener Modelle

Der so geschaffene virtuelle Autositz hat nun an jeder Stelle genau die Auflösung, die erforderlich ist – nicht mehr und nicht weniger. Dort, wo es die Entwickler genau wissen wollen, liefern die Daten des Artec S ein engmaschiges Netz detaillierter Oberflächendaten. Stellen von nachrangiger Bedeutung werden von den Scandaten des Artec L originalgetreu repräsentiert – ohne unnötig große Datenmengen zu produzieren.

Die Prozesskette in der Interieur-Entwicklung bei Hyundai wird dank der 3D-Scanner von Artec flexibler, schneller und zuverlässiger. Durch den Vergleich der digitalen 3D-Modelle verschiedener Sitzvarianten oder Entwicklungsstufen können die Designer schnell und gezielt Veränderungen in den Prozess einfließen lassen. Das Ergebnis: Kürzere Entwicklungszyklen und geringere Kosten bei gleichzeitig höherer Produktqualität. 

Möchten Sie mehr über den Einsatz professioneller 3D-Scantechnologie von Artec zur Qualitätskontrolle erfahren? Klicken Sie hier, um weitere Fallstudien zu sehen und zu erfahren, wie unsere innovativen 3D-Scanlösungen Ihnen bei all Ihren Vorhaben zur Qualitätssicherung weiterhelfen können. Besuchen Sie auch unsere Galerie über Industriedesign und die Herstellung von 3D-Modellen und testen Modelle zur Qualitätskontrolle.

Und vergessen Sie nicht, dass Sie auch ein Demo unserer 3D-Scanner und -Software anfordern können, indem Sie sich an Ihren lokalen Vertriebspartner wenden oder das Live-Demo-Anfrageformular auf unserer Hauptseite ausfüllen.