Gebannt von Eva: Russische Prominente ließen sich auf Moskaus „Vegas Show“ scannen

21. Sep. 2014

Ein 3D-Scan von Big Beta, russischer Popsänger

Über 30 russische Popstarts wurden bei dem Großereignis „Show in Vegas“ von Artecs Partner BeIn3D.ru mit Eva gescannt. Gastgeber des Ereignisses, das am 20. September in Moskaus „Vegas Crocus City“- Einkaufszentrum stattfand, war der russische Musikkanal RU.TV. Da Eva in der Lage ist kleinste Details aufzunehmen, hat das Ergebnis alle überzeugt!

„Es war toll, unsere Prominenten zu überraschen und ihnen einen Kick zu bieten“, so Kirill Luashuk von Beln3D.ru. „Alle fanden es aufregend, gescannt zu werden. Sie stellten einige Fragen und posierten peinlich genau für ihre zukünftigen Minifiguren“.

Die folgenden Prominenten gibt es also nun offiziell als 3D-Figuren: Timati, Viagra, Emin, Vlad Sokolovsky, Elvira T, Yulia Beretta, Anita Tsoi, Timur Rodriguez, Stas Kostyushkin und seine Frau Yulia, Chili, Big Beta und weitere.

Beln3D.ru ist ein 3D-Selfie-Studios, das eines der ersten russischen Unternehmen war, welches Leute scannt und von ihnen 3D-gedruckte Figuren erstellt; sogar von zwei oder drei Personen gleichzeitig.

Ein 3D-Scan von Emin, russischer Popsänger