Hochmoderne 3D-Scanner für die Fertigungsindustrie auf der MECSPE 2017

Ende März wird Artec zusammen mit unseren italienischen Partnern 3DZ Group auf der größten regionalen Industriefachmesse MECSPE 2017 brandneue Scanning-Technologie präsentieren.

MECSPE ist auf 11 Hallen verteilt und bietet einen kompletten Überblick über Material, Maschinen und Verarbeitungstechnologie, wobei sämtliche Produktionsschritte – vom Konzept zum Endprodukt – betrachtet werden.

Besucher erhalten eine tolle Gelegenheit, Artec Leo auszuprobieren – einen metrologischen 3D-Scanner der neuen Generation, der Daten direkt „an Bord“ verarbeiten kann. Mit Leo brauchen Sie kein Tablet oder Laptop, um an die Daten aus dem Scanner zu kommen: Dieses Gerät verfügt über einen eingebauten Touchscreen, was es Ihnen ermöglicht zuzusehen, wie sich Ihre Scans in Echtzeit aufbauen.

Eine externe Energiequelle wird nicht gebraucht – denn Leo wird mit einem eingebauten Akku versorgt. Dieser Scanner glänzt darüberhinaus mit einer unglaublich schnellen Datenerfassung (bis zu 80 Frames pro Sekunde) sowie einem im Vergleich zu allen anderen Artec Scannern weiteren Blickfeld, was das Scanning insgesamt beschleunigt.

Leos smarte Software kann druckfertige 3D-Modelle direkt „an Bord“ erstellen. Oder Sie senden die Daten über SD-Karte, Wlan oder Ethernet an Ihren Computer und verarbeiten sie Ihren eigenen Erfordernissen entsprechend weiter.

Die 3D-Auflösung des Scanners von 0,25 mm und die 3D-Punktgenauigkeit von 0,1 mm ermöglichen eine großartige Qualität der Scans sowie grenzenlose Anwendungsmöglichkeiten. Das Gerät kann eingesetzt werden, um Fahrzeuge für Reverse Engineering zu scannen, in Fertigungsstätten die Proportionen von massenproduzierten Gegenständen zu überprüfen, existierende Systeme und Module in CAD-Software zu modernisieren und vieles mehr.

An unserem Stand werden Sie mit eigenen Augen erleben, wie großartig Artec Leo ist. Neben Leo zeigen wir auch eine Neuentwicklung für automatisiertes Scanning: RoboticScan, eine Vorrichtung bestehend aus einem UR3-Roboterarm sowie einem an ihn montierten Scanner des Typs Artec Space Spider. Wenn Sie ein Objekt auf dem rotierenden Tisch des Systems plazieren, können Sie zusehen, wie der Arm den Scanner um das Objekt herum bewegt und dabei jedes Detail seiner Oberfläche erfasst. Die Software von RoboticScan analysiert während dieses Ablaufs die erfassten Daten, um eine optimale Umlaufbahn für den Scanner einzustellen. Diese Technologie ist ein Geschenk des Himmels für E-Commerce-Unternehmen, da es ihnen ermöglicht, innerhalb kürzester Zeit Online-Produktkataloge in 3D anzulegen.

Als Bestandteil von RoboticScan kann Artec Space Spider auch als handgeführtes Gerät verwendet werden – es erfasst komplexe Geometrien kleiner Objekt mit einer überragenden 3D-Punktgenauigkeit von 0,05 mm. Für größere Objekte bietet sich Artecs erfolgreicher 3D-Scanner Eva an. Und wenn Sie lediglich die Geometrie eines Objekts, aber nicht die Farben erfassen möchten, fällt die Wahl auf Artec Eva Lite, eine preisgünstigere Version von Eva, welche durch Begleichung des Preisunterschiedes zwischen den beiden Scannern sehr einfach aufgerüstet und vollfarbige 3D-Modelle produzieren kann. Um zu verstehen, welcher Artec Scanner am besten Ihren Erfordernissen entspricht, sollten Sie sich auf der MECSPE von den Vertretern von Artec oder 3DZ beraten lassen. Wir werden bestimmt die passende Lösung für Sie finden!

Wo? Booth I20, Pad 6, Parma Fairground, Parma, Italien

Wann? 23.-25. März