Gesichtsscan

Scannings von menschlichen Gesichtern können für Mund- und Gesichtschirurgie sowie für andere medizinische Zwecke notwendig sein. Mit Artec Eva geht das schnell und einfach: Das Scanning dieses männlichen Kopfes dauerte weniger als eine Minute, und die Verarbeitung gerade einmal vier Minuten.  

Scanner: 
Scan-Zeit: 
1 min
Verarbeitungszeit: 
4 min
3D-Modell herunterladen:
OBJ [20.85 MB]
PLY [11.73 MB]

Einsatz von 3D-Gesichtsscanning im Gesundheitswesen

Die Nutzung von Scanningtechnologie mit Strukturlicht macht es möglich, den menschlichen Körper in all seiner anatomischen Komplexität für vielerlei medizinische Zwecke zu nutzen, darunter Gesichtsbehandlungen, plastische Chirurgie und vieles mehr.

3D-Gesichtsscanning ist lediglich ein Bereich, wo Artecs Scanner zu unabdingbaren Werkzeugen für medizinisches Personal wurden. In einer neuen Studie wurde Artecs Eva für einen Scan eines menschlichen Gesichts eingesetzt, um den Effekt einer sitzenden, stehenden oder liegenden Körperhaltung auf das Gesichtsweichgewebe zu untersuchen.

Vor der Einführung von 3D-Scanning musste sich medizinisches Personal auf kephalometrische Techniken verlassen, um die benötigten Gesichtsmaße zu erhalten. Diese Methode war sowohl unzuverlässig als auch zeitraubend, da sie manuell durchgeführt werden musste und Spielraum für Fehler blieb. Die Ermittlung präziser Maße ist jedoch grundlegend für jede medizinische Veränderung eines menschlichen Körpers, besonders wenn es um die Gesichtspartie geht. Da 3D-Scanning eines Gesichts nur wenige Sekunden in Anspruch nimmt, ist die Fehlerwahrscheinlichkeit minimal.

In der Gesichtschirurgie ist ein genauer Gesichtscan des Patienten von kritischer Bedeutung. Daher wird heutzutage ausschließlich die beste 3D-Visualisierungstechnik, unter anderem 3D-Scanner, eingesetzt. Artecs schnelle und nutzerfreundliche Technologie ermöglicht es medizinischem Personal, 3D-Gesichtsscans direkt und ohne Risiko für die Gesundheit des Patienten zu erstellen.

Artecs Eva erlaubt es dem Nutzer, aus praktisch allen Winkeln zu scannen und schnell große Datenmengen zu erfassen. Darüberhinaus kompensiert der Scanner kleine Bewegungen des Patienten und produziert herausragend präzise und zuverlässige Ergebnisse, aus denen am Ende ein nahezu perfekter 3D-Gesichtsscan entsteht. Die Technik ist zudem relativ bequem zu nutzen, während andere Technik zur Erfassung derartiger Daten, wie Kernspintomographie oder Computertomographie, dem Patienten abverlangt, dass dieser vollkommen bewegungslos in einer stehenden, sitzenden oder liegenden verharrt, damit ein hochpräziser 3D-Gesichtsscan durchgeführt werden kann.

Der detailreiche 3D-Gesichtsscan kann in Artec Studio dank einer ganzen Reihe an Messwerkzeugen untersucht werden. Die gängigen Ausgabeformate der Software, darunter .stl, .obj und .ply, erlauben ein reibungsloses Exportieren in spezielle medizinische Software zur weiteren Bearbeitung und Analyse. Mit Artecs SDK ist es zudem möglich, 3D-Scanning unmittelbar in medizinische Software zu integrieren und damit noch direktere Lösungen zu ermöglichen.