Artec Group und Ottobock schließen Distributionsvertrag für Artec 3D-Scanner ab

09/07/2014

Luxemburg, 10 Juli 2014 – Artec Group, ein führender Entwickler und Hersteller von professioneller 3D-Hard- und Software, gibt heute den Abschluss eines Distributionsvertrags mit Ottobock bekannt, einem der Marktführer im Bereich Orthopädietechnik. Im Rahmen dieser Partnerschaft wird Ottobock künftig Artec 3D-Scanner für die Prothesenfertigung erwerben und wiederverkaufen. Die ersten Artec 3D-Scanner wurden bereits an Ottobock ausgeliefert. Im Anschluss daran erhielten die Ottobock-Mitarbeiter eine von Artec-Fachleuten durchgeführte Schulung.

Wie bei der Digitalisierung der Fotografie vor zehn Jahren ist der Einzug der 3D-Technologie in den Alltag nicht mehr aufzuhalten. Die Medizin im Allgemeinen und Orthopädie und Prothetik im Besonderen sind ein gutes Beispiel dafür, wie 3D-Lösungen den wissenschaftlichen und technologischen Fortschritt vorantreiben. Immer mehr Orthopäden ziehen die 3D-Technik heutzutage einem Gipsabdruck vor, da sie ein höheres Maß an Qualität, Präzision, Anpassbarkeit und Bedienerfreundlichkeit bieten.

Artyom Yukhin, President und CEO der Artec Group: „Wir freuen uns über das Vertrauen, das Ottobock, einer der wichtigsten und innovativsten Player der Orthopädietechnikbranche, uns entgegenbringt. Besser als jedes andere Unternehmen kennt es die Bedürfnisse der Prothesenträger auf der ganzen Welt. Unsere 3D-Scanner sind multifunktional – wir engagieren uns deshalb dafür, in jedem Bereich (Medizin, Denkmalerhalt, Industrie usw.) einen zuverlässigen Partner wie Ottobock zu gewinnen, um unsere Scanner besser auf die Anforderungen professioneller Anwender ausrichten zu können.“

Dr. Hans Dietl, CFO von Ottobock: „Die 3D-Technologie ist die Zukunft der orthopädischen Prothese, denn sie erleichtert den Orthopädietechnikern die Arbeit. 3D-Verfahren verkürzen die Produktionszeit und verbessern die Qualität des Endprodukts. Aus diesem Grund haben wir uns für Artec 3D-Scanner entschieden – wir halten sie für die ideale Lösung für unsere Produkte und Services.“

Die Artec 3D-Scanner Eva und Spider

Artec Eva ist die beste Wahl für einen schnellen, präzisen Scan in Farbe. Der Scanner benötigt keine Marker und keine Kalibrierung. Er digitalisiert das Objekt rasch in hoher Auflösung und lebendigen Farben und bietet damit nahezu unbegrenzte Anwendungsmöglichkeiten.

Artec Spider ist ein neuer 3D-Scanner, der speziell für CAD-Nutzer entwickelt wurde. Er eignet sich perfekt für Reverse Engineering, Produktdesign, Qualitätskontrolle und Massenproduktion. In Verbindung mit der Software Artec Studio ist Artec Spider ein leistungsstarkes Desktop-Tool für Designer, Ingenieure und Erfinder aller Bereiche.

Über Artec Group

Die Artec Group ist ein internationaler Konzern mit Niederlassungen in USA (Palo Alto), Russland (Moskau) und Luxemburg. Artec entwickelt und produziert innovative 3D-Lösungen und Produkte. Dazu verfügt Artec über ein Team hochkarätiger Experten für die Erfassung und Verarbeitung von 3D-Oberflächen wie auch für biometrische Gesichtserkennung. Die Produkte und Dienstleistungen von Artec werden in vielen Branchen eingesetzt, so zum Beispiel in der Sicherheitstechnik und im Ingenieurswesen, in Medizin, Medien und Design, in Unterhaltung, Mode, Denkmalpflege und vielen anderen mehr. Die Unternehmenskultur der Artec Group mit ihren Tochterfirmen Artec 3D und Artec ID ist geprägt von einer Kombination aus russischem Ingenieurswesen, europäischer Unternehmensethik und dem Innovationsgeist des Silicon Valley. Shapify, der Service zur Erstellung der 3D-Figuren, wurde 2013 von der Artec Group konzipiert und eingeführt: https://shapify.me/ Weitere Informationen zur Artec Group erhalten Sie unter www.artec-group.com.

Über Ottobock

Für Menschen mit eingeschränkter Mobilität entwickelt Ottobock medizintechnische Produkte und Versorgungskonzepte in den Bereichen Prothetik, Orthetik, Mobility Solutions (Rollstühle, Reha-Hilfsmittel), Neurorehabilitation und MedicalCare. Tochtergesellschaften in 50 Ländern bieten Qualität "Made in Germany" weltweit an und beschäftigen mehr als 6.000 Menschen. Ottobock ist seit der Gründung 1919 ein familiengeführtes Unternehmen und unterstützt seit 1988 auch die Paralympischen Spiele durch sein technisches Know-how.