TechniShow 2020: Einmalige Gelegenheit, einen Artec Ambassador zu treffen

Haben Sie Edwin Rappard bereits kennengelernt? Wenn das der Fall ist, ruft die Erwähnung seines Namens wahrscheinlich nur angenehme Erinnerungen wach. Wenn Sie das nicht, dann fragen Sie sich vielleicht, wer Edwin Rappard ist und warum Sie nach ihm gefragt werden.

Lassen Sie uns also den Schleier lüften: Edwin Rappard ist jemand, an den Sie sich wenden können, wenn Sie eine 3D-Scan-, Reverse-Engineering- oder CAD-Lösung benötigen. Edwin leitet Artec Ambassador 4C Creative CAD CAM Consultants mit Sitz in der Stadt Emmen in den Niederlanden. Rappard arbeitet seit den Anfängen des Unternehmens mit Artec zusammen – er kennt unsere Produkte in- und auswendig, bietet seinen Kunden hervorragenden Support und wurde schließlich als Artec Ambassador mit der Vertretung unseres Unternehmens betraut.

Wenn Sie sich eine Karte ansehen, können Sie feststellen, dass Emmen, wo 4C seinen Hauptsitz hat, relativ weit von den größten niederländischen Städten Amsterdam, Rotterdam und Den Haag entfernt ist. Die Entfernung ist für Edwin jedoch kein Hindernis: Wann immer ein Interessent darum bittet, packt er seine Vorführgeräte ein und macht sich auf den Weg zum jeweiligen Standort, um die Kunden über die besten Artec Produkte und die in der Branche etablierte Softwarepakete zu informieren.

Mitte März wird Edwin seine Heimatstadt für eine Woche verlassen, um Artec-Scanner auf der TechniShow 2020, der wichtigsten Messe für industrielle Produktion in den Niederlanden, Belgien und Luxemburg, vorzuführen. Falls Sie ebenfalls am Veranstaltungsort sein werden, sollten Sie sich unbedingt den Stand von 4C ansehen: Dort können Sie jeden Scanner aus Artecs Produktlinie ausprobieren.

Die Erfolgsgeschichten von Edwins Kunden werden Sie sicher verblüffen: Es wurden Schiffe für die niederländische Königliche Marine gescannt, riesige Dinosaurierknochen in 3D digitalisiert und hochmoderne Exoskelette entwickelt – un vieles mehr. Edwin kann für jeden Bereich, von industrieller Produktion und Qualitätskontrolle bis hin zu Forschung und Wissenschaft, die jeweils am besten geeignete 3D-Scanlösung anbieten.

Und natürlich ist Edwin sehr erfahren in der Schulung von unerfahrenen Anwendern an 3D-Scannern – das ist auch einer der Hauptgründe, warum die Kunden ihn so schätzen. Sie können sich von Edwin zeigen lassen, wie Sie ein kleines mechanisches Teil entweder mit dem Desktop-gestützten Micro oder dem tragbaren Space Spider im Handumdrehen erfassen können. Oder lassen Sie sich mit dem Bestseller Eva , dem brandneuen Leo oder gleich mit beiden Scannern aufnehmen, um den jeweiligen Scan-Ablauf und die Ergebnisse zu vergleichen. Wenn Sie wiederum daran interessiert sind, ein wirklich großes Objekt – etwa ein Gebäude – in 3D scannen zu lassen, können Sie am Stand von 4C eine Vorführung von Ray arrangieren.

Für welchen Artec 3D-Scanner Sie sich auch entscheiden – Sie erhalten garantiert hochpräzise Scans. Die erfassten Scans können in Artec Studio einfach zu einem abgerundeten 3D-Modell verarbeitet und dann in eine CAD/CAM-Anwendung exportiert werden. Die intuitive Software von Artec verfügt über alle notwendigen Werkzeuge für Nutzer mit unterschiedlichen Erfahrungsniveaus, damit Scans ohne Qualitätseinbußen modifiziert und zu optimiert werden können.

Die Produkte von Artec können mit professionellen Geomagic-Anwendungen für Reverse Engineering, Messtechnik oder effiziente Scan-to-CAD-Workflows gebündelt werden, entsprechend den Anforderungen Ihres Unternehmens. Solche Softwarepakete werden derzeit zu sehr lukrativen Preisen angeboten und können über Artec Vertragshändler erworben werden. Wenn Sie daran interessiert sind, herauszufinden, wie Sie diese leistungsstarken Werkzeuge zu Ihrem Vorteil nutzen können, sollte das für Sie noch ein weiterer Anlass sein, den 4C-Stand auf der TechniShow 2020 zu besuchen. Dort erwarten Sie genau die Ansprechpartner, die Ihnen eine maßgeschneiderte Lösung für Ihre spezifischen Bedürfnisse anbieten können.

Wo? Stand 11.A015, Jaarbeurs Ausstellungs- und Kongresszentrum, Utrecht, Niederlande

Wann? 17.-20. März