Bahnbrechenden Lösungen von Artec 3D können den entscheidenden Unterschied in der additiven Fertigung machen

Was? Online-Seminar: Geht nicht – Gibt's nicht! Alternativlösungen zu CAD-Daten (ein Webinar von Antonius Köster)
Wann? 7. Juni, 10:00 Uhr CET (8:00 Uhr UTC)
Wo? Online
Sprache? Deutsch

In den letzten zehn Jahren erlebte die additive Fertigungstechnologie ein rasantes Wachstum. Und wenn Sie einmal versuchen, mit den Neuheiten und Trends in der Branche Schritt zu halten, werden Sie manchmal das Gefühl haben, ständig von einer Lawine von Pressemitteilungen, Produktbesprechungen und Marktanalyseberichten überschwemmt zu werden.

Wenn Sie additive Fertigung in Ihrem Unternehmen einführen oder Ihr bestehendes 3D-Drucksystem aufrüsten möchten, aber nicht sicher sind, womit Sie beginnen sollten, empfehlen wir Ihnen, sich an einen unserer bewährten Partner in Ihrer Region zu wenden. Ein solcher Partner ist Antonius Köster mit Sitz in Meschede. Antonius Köster wurde im Rahmen des jährlichen Zertifizierungsprogramms von Artec 3D Jahr erneut mit dem Status „Gold Certified“ ausgezeichnet, was ein umfangreiches Wissen über unsere Produkte belegt. Unser Partner handelt mit Artec Handscannern und CAD-Software und ist sehr versiert darin, 3D-Daten für den 3D-Druck vorzubereiten. Und genau das wird in Antonius Kösters kommendem Webinar, das für den 7. Juni geplant ist, das Thema sein.

In einer idealen Welt würde man das 3D-Modell eines kaputten mechanischen Teils an einen 3D-Drucker schicken, wenn man es zum Beispiel als Ersatzteil ausdrucken möchte. In den meisten Fällen ist ein CAD-Modell des Teils jedoch nicht existent, nicht verfügbar oder zu teuer, um es vom Hersteller zu kaufen. Was tun Sie in so einer Situation? Ganz einfach: Sie erstellen das CAD-Modell mit Hilfe von 3D-Scannern selbst.

Ein professioneller 3D-Scanner erfasst alle Oberflächen eines Objekts in sehr kurzer Zeit und mit Submillimeter-Genauigkeit. Dann können Sie die 3D-Daten manuell zu einem Polygonnetzmodell zusammenfügen oder das von einer Software übernehmen lassen. Das Netz kann während des Prozesses noch bearbeitet und entweder umgehend an einen 3D-Drucker gesendet oder zunächst in ein CAD-Modell umgewandelt werden. In einer CAD-Umgebung stehen Ihnen eine Reihe von Werkzeugen zur Verfügung, mit denen Sie das Modell des mechanischen Teils, das ausgedruckt werden soll, modifizieren können. Diese Möglichkeiten können Sie verwenden, wenn Sie der Meinung sind, dass ein neues Design bestimmte Eigenschaften der Maschine, in die das neue Teil eingebaut werden soll, verbessern könnte, wie zum Beispiel die Leistung, die Haltbarkeit, die Energieeffizienz und so weiter.

Aber welchen 3D-Scanner benötigen Sie nun, um ein hochwertiges 3D-Netzmodell von einem realen Objekt zu erstellen? Nun, das hängt vor allem von der Größe des Objekts, der Auflösung und den Genauigkeitstoleranzen eines bestimmten Projekts sowie von Ihrem Budget ab. In seinem Webinar am Montag, den 7. Juni, wird Antonius Köster drei Handhelds vorführen, die in Industriedesign und Fertigung weit verbreitet sind: Artec Eva, Leo und Space Spider. Größere Objekte fallen in die Domäne von Eva und Leo, wobei letzterer eine automatische Verarbeitung „an Bord“ von bietet, ohne dass der Scanner dazu an einen Laptop, ein Tablet und/oder eine externe Stromquelle angeschlossen sein muss. Space Spider ist genau das Richtige für kleinere Objekte, die reich an komplizierten Details sind. Jeder der drei Scanner erfasst Texturen – und das ohne Targets, die sonst an der Oberfläche des Objekts angebracht werden müssten, um eine stabile Verfolgung während des Scannens zu gewährleisten. All das macht die Lösungen von Artec zu vielseitigen Werkzeugen, die nicht nur für die Industrie geeignet sind, sondern auch für die Erfassung von kostbaren kulturellen Artefakten in Museumsdepots oder Fossilien an archäologischen Stätten.

Unabhängig von Ihrer Branche oder Anwendung ist der Einsatz eines zuverlässigen und präzisen 3D-Scanners der richtige Weg, wenn Sie innerhalb weniger Minuten eine 3D-druckfertige Datei erstellen möchten. Besuchen Sie daher auch unbedingt das kommende Webinar, welches Sie auf die Herausforderungen und Lösungen in jeder Phase des Ablaufs vorbereiten wird. Außerdem können Sie unsere Paketangebote für Artec 3D-Scanner im Bündel mit professioneller CAD-Software für Inspektion und Reverse Engineering – wie etwa Geomagic Control X, Design X, Freeform und Wrap – entdecken. Es gibt also vielerlei Gründe, weshalb Sie sich am besten jetzt gleich für das Webinar von Antonius Köster anmelden sollten.