Eva spielt die wichtigste Rolle in einer führenden Fertigungsanlage

Es ist immer toll, Referenzen von Branchenexperten zu erhalten, die ihre Arbeitsweise dank Artecs Scannern verbessert haben. Die Firma Willman Industries Inc. mit Sitz in Wisconsin ist eine davon: Sie ist spezialisiert auf Kundengießerei und bietet ihren Kunden ein komplettes Dienstleistungspaket inklusive Design, Modellierung, Hitzebehandlung und Verarbeitung. Letzten Sommer erwarb Willman einen Eva-Scanner von einem unserer US-Partner, Exact Metrology.

Die Firma wusste bereits von den Vorteilen der 3D-Scanner, da sie plante, ihren alten Laserscanner und Faro-Arm durch die neue Technologie zu ersetzen. Der ausschlaggebende Punkt war Evas Möglichkeit, mit großen über 13.000kg wiegenden Gussteilen zu arbeiten, so Steve Young, Inhaber von Exact Metrology.

„Für größere Gussteile kann der Scanner direkt zum Gussort genommen werden, anstatt den Guss dahin zu verlegen, wo sich der Scan-Arm befindet.“, erklärt Dana Green, Account Manager bei ExactMesstechnik. „Das, zusammen mit dem großen Sichtfeld, ermöglicht schnellere Erfassungsraten im Vergleich zur Methode mit Arm und Scanners. Die verkraftbaren Genauigkeitstoleranzen enstprechen dabei vollkommen den Leistungswerten von Eva.“

Seit Erwerb des Eva-Scanners wurde dieser so gut wie jeden Tag für verschiedene Aufgaben eingesetzt, so Randy Parker, Qualitätsmanager bei Willman. Er schätzt, dass Eva bereits für ungefähr 50 Projekte in der Qualitätssicherung angewendet wurde und sagt, dass er „unsere Erwartungen weit übertroffen hat“.

 

Eva ist beim Scanner einer Gussform leicht zu bedienen.

 

Der Einsatz von Eva zur Qualitätskontrolle ist eine große Erleichterung in der Metallguss-Branche.

„Wir haben unsere Vorgangsweise in vielerlei Hinsicht erweitert. Unsere Dimensionskontrolle hat sich dank Eva nicht nur beim Vermessen der Gusse verbessert sondern auch bei der Kontrolle mehrerer Prozesseingaben“, so Parker.

Die Dimensionskontrolle wird durchgeführt, um zu bestimmen, ob die Qualität der Gussteile den erwarteten Werten entspricht. Dabei werden mit dem Scanner aufgenommene Daten mit vorhandenen CAD-Dateien veglichen. Das hilft auch bei Problemen, die während des Gusses auftreten können, wie etwa Kernverschiebung. Eva erfasst Daten mit einer Genauigkeit, die den Anforderungen für einen Guss entspricht, und zeigt zudem eine höhere Schnelligkeit bei der Erfassung größerer Gussteile sowie bei der Datenverarbeitung.

„Ein Arm- und Laserscanner kann mehrere Stunden für das Scannen einer großen Gussform brauchen. Berücksichtigt man dann noch die Verarbeitung großer Datensätze, kann es mehrere Tage dauern, bis man Ergebnisse bekommt.“, sagt Green. „Mit Eva kann der Guss in weniger Zeit erfasst und bereitgestellt und schneller verarbeitete Ergebnisse erhalten werden. Dies ermöglicht eine raschere Bewertung des Produktionsprozess im Sinne der Qualitätserhaltung.“

Laut Parker haben Willman Industries das ursprüngliche Verwendungsfeld, für das sie Eva gekauft hatten, stark erweitert und Anwendungsbereiche wie Werkzeuganalyse, Scanning von Gussformen, Reverse Engineering und Problemlösung mit einbezogen.

Probleme wie ungleichmäßige Kühlung können beim Gießen zu Produktionsfehlern führen. Dank der schnelleren Datenerfassung und Vermessung kann Parker Fehler in Gussteilen, die auf ungleichmäßige Kühlung zurückzuführen sind, erkennen. Dies hilft, Produktionsverfahren anzupassen, was wiederum zu niedrigerem Produktionsverschleiß in Zeit und Material führt.

Parker wusste, dass Eva helfen würde, Modellplattenauslegungen schneller herzustellen – von der tatsächlichen Geschwindigkeit des Scanners ist er dennoch begeistert. Manche Projekte ließen sich mit 75% weniger Zeitaufwand bewerkstelligen, wobei er einige Gusse nannte, deren Verarbeitung in der Vergangenheit sieben bis zehn Tage in Anspruch genommen hätten und die nun in sechs bis zehn Stunden bearbeitet werden können.

Eva bezeichnet er als „unglaublich effizient“ und fügt hinzu: „Die Schnelligkeit der Datenaufnahme ist fantastisch“.

„Zweifelsohne konnte unsere Firma mithilfe Evas Geld sparen“, so Parker. „Wir können die Scanner unseren Kunden als wertvolles Instrument nur empfehlen: Er ermöglicht es uns, den Anforderungen ihrer Gusse gerecht zu werden“.

Eine Frage stellen